Keine Geschäfte mit dem Tod

Glosse

Eine tolle Meldung von dpa am 20.6.2015. Unsere Bundeskanzlerin spricht sich gegen Geschäfte mit dem Tod aus. Ist bei ihr der leider noch immer wahre Satz „Deutsche Waffen, deutsches Geld, morden mit in aller Welt!“ angekommen? Hat sie die jüngsten Äußerungen von Papst Franziskus gehört, der Christen in die Pflicht nimmt, Waffenproduktion und -exporte zu bannen? Nein nein. Eine Stellungnahme der Kanzlerin zur Sterbehilfe ist Ursache der missverständlichen Überschrift. Aufatmen also bei europäischen Waffenschmieden. Geschäfte mit dem Tod weiterhin erlaubt. Von Deutschland und der EU als Wirtschaftsförderung, Entwicklungshilfe und Krisenregionstabilisierung weiterhin gefördert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.